Celenus Fachklinik Teufelsbad Gebäude

Prof. Dr. Karin Kluge erhält Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt

Für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement ist Frau Prof. Dr. Karin Kluge am Freitag, den 20. April mit der Ehrennadel des Landes Sachsen-Anhalt ausgezeichnet worden. Der festliche und für die Geehrte überraschende Akt, fand im Rahmen eines Konzertes im Kloster Michaelstein statt. Bis zum Schluss konnte die Auszeichnung vor der verdienten Medizinerin geheim gehalten werden, sie wirkte daher sichtlich überrascht, als Sie die Ehrennadel aus den Händen von Landrat Martin Skiebe entgegennahm.

Mehr als 20 Jahre lang war Frau Prof. Dr. Kluge ärztliche Direktorin der Teufelsbad Fachklinik. Wie kein anderer ist ihr Name mit dem Teufelsbad verbunden, denn seit Beginn der Bauzeit hat die Magdeburgerin das Klinikum mitgeprägt, es zu einer der führenden Reha-Kliniken weiterentwickelt. Als grundsätzlich positiv denkender Mensch hat sie sich stets für die Gesundheit und das Gemeinwohl ihrer Mitmenschen eingesetzt. Dieses beispielhafte Engagement ging weit über ihre verantwortungsvolle Tätigkeit als Ärztin und ärztliche Direktorin hinaus.

Im November 2008 wurde sie als erste stellvertretende Vorsitzende des Vereins „Gesund älter werden im Harz e. V.“ gewählt. Hier ragt besonders das Projekt „Harzer Wandernadel“ hervor, welches Frau Dr. Kluge mit „erfunden“ hat. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Vereins, Klaus Dumeier, und Hans-Joachim Schulze hatte sie ebenfalls maßgeblichen Anteil daran, dass der Verein mit einem beispielhaften bürgerschaftlichen Engagement das Biologische Freibad „Am Thie“ geplant und gebaut hat. Dabei hat sich Prof. Dr. Karin Kluge stets mit ihrem hohen fachlichen Wissen eingebracht und die Blankenburger Bevölkerung und Vereine motiviert, ebenfalls mit Aktionen, Spenden und Veranstaltungen zum Gelingen dieses einmaligen Projektes beizutragen.

Es war ihr stets ein Bedürfnis, die vielfältigen präventiven Möglichkeiten der Klinik auch für die einheimische Bevölkerung nutzbar zu machen. So entstand unter ihrer Federführung im März 2006 die Abteilung Rehasport, in der Betroffene und Vereinsmitglieder im Therapiebad und den Sporträumen der Klinik unter fachlicher Anleitung trainieren können. Ein weiteres Anliegen war Frau Prof. Dr. Kluge die sportliche Frühförderung von Kindern. Ende 2006 wurde deshalb die Abteilung Kindersport „Wüste Springmäuse“ gegründet. Hier wird Kindern durch ausgebildete Trainerinnen die Freude an Spiel, Sport und Bewegung mit dem Ziel der Förderung der körperlichen Entwicklung, Gesundheit und Handlungsfähigkeit vermittelt.

Bürgermeister Heiko Breithaupt gehörte zu den ersten Gratulanten. „Es ist immer wieder schön zu erleben, wie viel persönliches Engagement in unserer Stadt steckt. Ich gratuliere Frau Prof. Dr. Kluge zu dieser Auszeichnung, sie hat Sie sich absolut verdient“.

 

Quelle: Stadt Blankenburg (Harz), Bennet Dörge